Micha­el Hübner

Dr. (Uni­SA) Micha­el Hüb­ner (*1953) ist ver­hei­ra­tet mit Uti­na, hat fünf erwach­se­ne Kin­der, zwölf Enkel­kin­der und lebt in Neuendettelsau.

Der pro­mo­vier­te Theo­lo­ge und prak­ti­zie­ren­de appro­bier­te Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut und Ehe­be­ra­ter absol­vier­te sei­ne theo­lo­gi­sche Aus­bil­dung am theo­lo­gi­schen Semi­nar Tabor in Mar­burg, war dann Jugend­pas­tor und Kin­der­e­van­ge­list und Fami­li­en­re­fe­rent im Deut­schen Gemein­schafts-Dia­ko­nie­ver­band (DGD), Mar­burg. Er grün­de­te die Stif­tung The­ra­peu­ti­sche Seel­sor­ge (TS) mit acht Stand­or­ten im Bun­des­ge­biet und Ungarn zur Aus­bil­dung von Seel­sor­gern und christ­li­chen The­ra­peu­ten sowie die TS-Bera­tungs­stel­le in Neu­en­det­tels­au und das huma­ni­tä­re Werk TS-Care mit sei­ner Arbeit in Nai­ro­bi und Nakuru/Kenia. Er ist Dozent der TS und AcF (Aka­de­mie für christ­li­che Füh­rungs­kräf­te), am MBS lei­tet er Semi­na­re zur beglei­ten­den Seelsorgeausbildung.