Gemeindetransformation

Gemeindetransformation

Unser Auftrag

  • Wie kann das Evan­geli­um zeit­gemäß verkün­det und erfahrbar wer­den?
  • Wie muss Kirche sein, wenn sie für ihre Nach­barn von Bedeu­tung und gesellschaftlich rel­e­vant sein will?
  • Wie gelingt ein mis­sion­ar­isch­er (Neu-)Aufbruch?
  • Wie ent­fal­tet eine Gemeinde ihr Poten­tial und find­et ihr eigenes Pro­fil?

Dies sind nur einige Fra­gen, mit denen sich unser Pro­gramm für Gemein­deen­twick­lung, genan­nt Gemein­de­trans­for­ma­tion (kurz „Trafo“), beschäftigt. Unser Auf­trag beste­ht darin, Gemein­den darin zu unter­stützen, ihre eige­nen Antworten zu find­en.

Ihre Möglichkeiten

Wir unter­stützen Gemein­den durch eine Vielfalt an Ange­boten und Möglichkeit­en:

  • Wir begleit­en Gemein­den und Gemein­de­grup­pen punk­tuell oder prozesshaft mit Blick auf ihre spez­i­fis­chen Anliegen und Fra­gen. Über unseren Markenkern der sozial­rau­mori­en­tierten, mis­sion­alen Gemein­deen­twick­lung hin­aus übernehmen wir gern mod­erierende Auf­gaben, unter­stützen z.B. bei der Zukun­ft­s­pla­nung, Struk­turen­twick­lung oder im Bere­ich Team­build­ing.
  • Wir bieten ein ort­sun­ab­hängiges Coach­ing für haupt- und ehre­namtlich Lei­t­ende und Mitar­bei­t­ende. Ein beson­deres Ange­bot ist unser „Espres­so-Coach­ing“. Es bein­hal­tet eine indi­vidu­elle, ein­stündi­ge Möglichkeit zur Reflex­ion am Tele­fon. Darüber hin­aus ist natür­lich auch eine länger­fristige Begleitung möglich.
  • Wir stellen Mate­r­i­al und Lit­er­atur zu den The­men Gemein­deen­twick­lung und mis­sion­aler Gemein­deauf­bau kosten­los zur Ver­fü­gung. Hierzu gehören die Prax­is­rei­he Gemein­de­trans­for­ma­tion, Frage­bö­gen und der Mail­ingkurs „Werde ein Gemein­de­be­weger“.

Aktuelles

Seit einiger Zeit hält in vie­len Gemein­den ein neuer Begriff Einzug. Er lautet „Agile Gemein­deen­twick­lung“. Im Kern geht es darum, dass Christin­nen und Chris­ten durch einen gegen­seit­i­gen Aus­tausch ihre schöpferische Kraft ent­fal­ten, um kreativ und sit­u­a­tion­sangemessen Gemeinde zu denken und zu bauen.

Ganz prak­tisch zeigt sich das vielerorts in der Coro­na-Krise, in der zahlre­iche Gemein­den flex­i­bel reagieren und kurzfristig z.B. dig­i­tale Gottes­di­en­st­for­mate oder diakonis­che Nach­barschaft­snet­zw­erke entwick­eln.

Auch wenn zu hof­fen ist, dass wir der­ar­tige Krisen nicht mehr allzu oft erleben müssen, wird es weit­er­hin darum gehen, dass Gemein­den sich flex­i­bel und immer neu auf die jew­eilige aktuelle Sit­u­a­tion ein­stellen und in einem kom­mu­nika­tiv­en Prozess her­aus­find­en, wie sie ihre gottgegebe­nen Ressourcen und Möglichkeit­en sin­nvoll ein­set­zen. Gern geben wir auf diesem Weg Hil­festel­lun­gen, liefern Gedanke­nanstöße und prak­tis­che Meth­o­d­en.

Nehmen Sie gern mit uns Kon­takt auf. Unser Ansprech­part­ner ist Tobias Müller, Tel. 06421–912919, Tobias.Mueller@m‑b‑s.org.