Gemein­de­trans­for­mation

Gemein­de­trans­for­mation

Unser Auftrag

  • Wie kann das Evan­gelium zeit­gemäß ver­kündet und erfahrbar werden?
  • Wie muss Kirche sein, wenn sie für ihre Nachbarn von Bedeutung und gesell­schaftlich relevant sein will? 
  • Wie gelingt ein mis­sio­na­ri­scher (Neu-)Aufbruch?
  • Wie ent­faltet eine Gemeinde ihr Potential und findet ihr eigenes Profil?
  • Wie kann Gemein­de­alltag in fle­xiblen Zeiten und Her­aus­for­de­rungen gemanagt werden?

Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich unser Pro­gramm für Gemein­de­ent­wicklung, genannt Gemein­de­trans­for­mation (kurz „Trafo“), beschäftigt. Unser Auftrag besteht darin, Gemeinden darin zu unter­stützen, ihre eigenen Ant­worten zu finden. 

Ihre Mög­lich­keiten

Wir unter­stützen Gemeinden durch eine Vielfalt an Ange­boten und Möglichkeiten:

  • Wir begleiten Gemeinden und Gemein­de­gruppen punk­tuell oder pro­zesshaft mit Blick auf ihre spe­zi­fi­schen Anliegen und Fragen. Über unseren Mar­kenkern der sozi­al­raum­ori­en­tierten, mis­sio­nalen Gemein­de­ent­wicklung hinaus über­nehmen wir gern mode­rie­rende Auf­gaben, unter­stützen z.B. bei der Zukunfts­planung, Struk­tur­ent­wicklung oder im Bereich Teambuilding.
  • Wir bieten ein orts­un­ab­hän­giges Coa­ching für haupt- und ehren­amtlich Lei­tende und Mit­ar­bei­tende. Ein beson­deres Angebot ist unser „Espresso-Coa­ching“. Es beinhaltet eine indi­vi­duelle, ein­stündige Mög­lichkeit zur Reflexion am Telefon. Darüber hinaus ist natürlich auch eine län­ger­fristige Begleitung möglich.
  • Wir stellen Material und Lite­ratur zu den Themen Gemein­de­ent­wicklung und mis­sio­naler Gemein­de­aufbau kos­tenlos zur Ver­fügung. Hierzu gehören die Pra­xis­reihe Gemein­de­trans­for­mation, Fra­ge­bögen und der Mai­lingkurs „Werde ein Gemein­de­be­weger“.

Aktu­elles

Seit einiger Zeit hält in vielen Gemeinden ein neuer Begriff Einzug. Er lautet „Agile Gemein­de­ent­wicklung“. Im Kern geht es darum, dass Chris­tinnen und Christen durch einen gegen­sei­tigen Aus­tausch ihre schöp­fe­rische Kraft ent­falten, um kreativ und situa­ti­ons­an­ge­messen Gemeinde zu denken und zu bauen. 

Ganz prak­tisch zeigt sich das vie­lerorts in der Corona-Krise, in der zahl­reiche Gemeinden fle­xibel reagieren und kurz­fristig z.B. digitale Got­tes­dienst­formate oder dia­ko­nische Nach­bar­schafts­netz­werke entwickeln. 

Auch wenn zu hoffen ist, dass wir der­artige Krisen nicht mehr allzu oft erleben müssen, wird es wei­terhin darum gehen, dass sich Gemeinden fle­xibel und immer neu auf die aktuelle Situation ein­stellen und in einem kom­mu­ni­ka­tiven Prozess her­aus­finden, wie sie ihre gott­ge­ge­benen Res­sourcen und Mög­lich­keiten sinnvoll ein­setzen. Gern geben wir auf diesem Weg Hil­fe­stel­lungen, liefern Gedan­ken­an­stöße und prak­tische Methoden. 

Nehmen sie gern mit uns Kontakt auf. Unser Ansprech­partner ist Tobias Müller, Tel. 06421–912919, Tobias.Mueller@m‑b‑s.org.