TOTAL VERNETZTEINFÜHRUNG IN SYSTEMISCHEN DENKEN (KURS-ID: 720303)

Ver­an­stal­ter MBS-Aka­de­mie
Schwa­n­al­lee 57
35037 Marburg
Pro­gramm Seel­sor­ge
Kurs­na­me Total ver­netzt — Ein­füh­rung in sys­te­mi­schen Denken
Inhal­te In die­sem Semi­nar wird eine Ein­füh­rung in sys­te­mi­sches Den­ken auf biblisch-theo­lo­gi­scher Grund­la­ge gelehrt. Dabei wird der sys­te­mi­sche Ansatz im biblisch-theo­lo­gi­schen Got­tes- und Men­schen­bild ver­an­kert, weil der Gott in sei­ner Tri­ni­tät Men­schen in Bezie­hung schafft. Zen­tra­le Begrif­fe sys­te­mi­schen Den­kens wer­den erklärt und The­sen zum Kon­struk­ti­vis­mus näher betrach­tet und kri­tisch gewürdigt.
Der Mensch ist ein Sozi­al­we­sen, das immer mit ande­ren Men­schen kom­mu­ni­ziert und inter-agiert. Die­se Erkennt­nis wird ver­tieft und erwei­tert, indem der Teil­neh­mer lernt, zir­ku­lä­re Inter­ak­ti­ons­mus­ter wahr­zu­neh­men und zu erarbeiten.
Mit dem Inter­ak­ti­ons­zir­kel wird deut­lich, wie in einem zir­ku­lä­ren Pro­zess Kom­mu­ni­ka­ti­on (Ver­hal­ten) auf das Inner­see­li­sche (Gefüh­le, Bedürf­nis­se und Lebens­stil­aspek­te) wir­ken kann und zu einer bestimm­ten Art der Kom­mu­ni­ka­ti­on und des Ver­hal­tens führt, sodass sich Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Ver­hal­tens­mus­ter her­aus­bil­den, die sich dann wech­sel­sei­tig verstär-ken.
Kompetenzen/Ziele Die Teil­neh­men­den:

- bekom­men ein Grund­la­gen­wis­sen für sys­te­mi­sches Denken.
— erhal­ten ein Grund­ver­ständ­nis dafür, wie sich Men­schen in Bezie­hun­gen wech­sel-sei­tig beein­flus­sen und sich über die Zeit Inter­ak­ti­ons­mus­ter herausbilden.
— erken­nen sys­te­mi­sches Den­ken als biblisch-theo­lo­gisch begründ­bar und neh­men den Men­schen ver­tieft als Bezie­hungs­per­son wahr.
— begrei­fen, dass sich die Indi­vi­du­al­psy­cho­lo­gie Adlers, wie sie in der Ver­ant­wor-tungs­seel­sor­ge ver­stan­den und ver­mit­telt wird, in Ergän­zung zur sys­te­mi­schen Be-trach­tung steht.
— neh­men ihr sub­jek­ti­ves Wirk­lich­keits­ver­ständ­nis ver­stärkt wahr.
— erken­nen die Zir­ku­la­ri­tät in Interaktionsmustern
— wen­den sys­te­mi­sche (zir­ku­lä­re) Fra­ge­stel­lun­gen an.
— haben mit dem Inter­ak­ti­ons­zir­kel von Schulz von Thun gear­bei­tet und gegen­sei­ti­ge Beein­flus­sung erkannt. Sie unter­schei­den zwi­schen sicht­ba­ren Äuße­run-gen (in Reden und Ver­hal­ten) und unsicht­ba­ren „Inne­run­gen“ (Gefüh­len und Lebens-logik) und ken­nen deren Wechselwirkung.
— erken­nen den Zusam­men­hang zwi­schen inne­rer Lebens­lo­gik, der Bedürf­tig­keit des Men­schen und den Inter­ak­ti­ons­mus­tern in unter­schied­li­chen Beziehungen.

Kurs­art zwei­tä­gig
Ziel­grup­pe Beglei­ten­de Seelsorgende
Lehr­mit­tel Skript
Preis € 140,00 (ermä­ßigt: € 110,00)

Das Event ist beendet

Stundenplan

06.11.20

8:30 - 16:30

07.11.20

8:30 - 16:30

Datum

06. - 07. Nov. 2020
Expired!

Uhrzeit

All Day

Preis

€140.00

Ort

MBS Marburg
Schwanallee 57, 35037 Marburg

Veranstalter

Matthias Otte

Sprecher

  • Matthias Otte
    Matthias Otte

    The­ra­peu­ti­scher Seel­sor­ger (TS), Super­vi­sor (ACC), MA Sys­te­mi­sche Beratung