Aufbaumodul

Ver­anstal­terMBS-Akademie

Schwanallee 57

35037 Mar­burg

Pro­grammErleb­nis­päd­a­gogik
KursnameAuf­bau­mod­ul
InhalteAuf­bauend auf die Grund­la­gen­mod­ule wer­den fol­gende Inhalte bear­beit­et:
  • Lern­the­o­retis­che Hin­ter­gründe der Erleb­nis­päd­a­gogik (z.B. Kom­fort­zo­nen­mod­ell, Flow, Oper­a­tional­isierung von Lernzie­len, erweit­erte E‑Kette…)
  • Ansätze der Erleb­nis­päd­a­gogik
  • Päd­a­gogis­che Hal­tung und Men­schen­bild als Basis für die eigene Prax­is
  • Meth­o­d­en und Übun­gen zu Beobach­tung und Analyse von Grup­pen
  • Prozess­be­gleitung, Reflex­ion und Inter­ven­tion
  • Infor­ma­tio­nen zur Selb­ständigkeit (Rech­nungsstel­lung, Recht, Ver­sicherung, Steuer)
  • Ein­führung in die Pro­gramme von ‚MBS Erleb­nis­räume‘
Kompetenzen/ZieleKom­pe­ten­zen der Aus­bil­dung­steil­nehmenden:
  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmenden beziehen lern­the­o­retis­ches Hin­ter­grund­wis­sen in die prak­tis­che Tätigkeit als erleb­nis­pädagisch Anlei­t­ende ein und kön­nen ihre Prax­is lern­the­o­retisch begrün­den.
  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmenden arbeit­en mit ver­schiede­nen Ansätzen der Erleb­nis­päd­a­gogik. Sie ver­wen­den diese zielo­ri­en­tiert und der Ziel­gruppe angemessen.
  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmenden sind sich der hand­lungslei­t­en­den Wirkung ihrer eige­nen päd­a­gogis­chen Hal­tung und ihres Men­schen­bildes bewusst, reflek­tieren diese und aggieren in konkru­enter Weise.
  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmenden gestal­ten erleb­nis­päd­a­gogis­che Pro­gramme auf der Basis ihrer eige­nen Beobach­tung und par­tizipa­tiv­er Ele­menten. Sie unter­schei­den in Ihrer Beobach­tung zwis­chen Sinneswahrnehmung, eigen­er Reak­tion, Inter­pre­ta­tion und Wer­tung. Sie sind sich des hypo­thetis­chen Charak­ters aller eigen­er Ein­schätzung bewusst.
  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmen mod­erieren Reflex­ion­s­ge­spräche zu den The­men der Teil­nehmenden ziel- und lösung­sori­en­tiert. Sie ver­wen­den abwech­slungsre­iche Reflex­ions­for­men und sys­temis­che Fra­gen. Sie set­zen Inter­ven­tion­s­möglichkeit­en gezielt ein um die Prozesse der Grup­pen zu begleit­en und zu fördern.

Erprobtes Han­deln

  • Die Aus­bil­dung­steil­nehmenden haben in der Aus­bil­dungs­gruppe erleb­nis­päd­a­gogis­che Aktio­nen (inkl. Reflex­ion und Inter­ven­tion) geplant und durchge­führt, darin die ver­mit­tel­ten Inhalte und die Selb­ster­fahrung miteinan­der ver­bun­den, durch Grup­pen- und Einzelfeed­back eine Rück­mel­dung zu Pla­nung, Durch­führung und eige­nen Auftreten als Anlei­t­ende erhal­ten.
  • Die Teil­nehmenden trainieren in Übun­gen ihre Beobach­tungs­gabe sowie die Unter­schei­dung von Beobach­tung, Inter­pre­ta­tion und Wer­tung.

Lehr- und Lern­methodik

Das Sem­i­nar wird in wech­sel­nder Methodik zwis­chen Selb­ster­fahrung und deren Auswer­tung, Vor­lesung mit Rück­bindung an die Prax­is und Übun­gen mit und ohne Feed­back unter­richtet.

In Grup­pen- / Einzelge­sprächen wer­den Kom­pe­ten­zen und Entwick­lungsauf­gaben beschrieben und Hand­lungss­chritte erar­beit­et. Die Inhalte wer­den in einem zweitägi­gen Prax­is­pro­jekt erprobt und reflek­tiert.

 

Ziel: Die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer beherrschen grundle­gende Meth­o­d­en und Strate­gien zu Beobach­tung, Analyse und Reflex­ion von Grup­pen in erleb­nis­päd­a­gogis­chen Anleitungssi­t­u­a­tio­nen. Die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer haben einen reflex­iv­en kri­tis­chen Blick auf das eigene Anleitung­shan­deln inner­halb der Erleb­nis­päd­a­gogik.

Kur­sartviertägig, Kurs­ge­bühr inkl. Vollpen­sion
Ziel­gruppeDie einzel­nen Mod­ule sind so konzip­iert, dass sie sowohl für ehre­namtliche Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er in Vere­inen, Kom­munen und (Kirchen-) Gemein­den, als auch als Fort­bil­dung für Men­schen die beru­flich mit Kindern, Jugendlichen und jun­gen Erwach­se­nen arbeit­en. Als Zugangsvo­raus­set­zung braucht man:
  • die Befähi­gung und Bere­itschaft zum Ler­nen,
  • physis­che und psy­chis­che Belast­barkeit
  • Mit­glied­schaft in ein­er christlichen Kirche oder Gemeinde
  • Grund­ken­nt­nisse im Bere­ich der Grup­pen­päd­a­gogik
  • Praxis­er­fahrun­gen mit Kinder- und/oder Jugendgruppen/Schulklassen o.ä. und einen aktuell stat­tfind­en­den regelmäßi­gen Umgang mit der entsprechen­den Gruppe.
Lehrmit­telSkript, Selb­ster­fahrung, Erprobung

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Veranstaltung buchen

Teilnahmegebühr 490€
Verfügbar Tickets: 20
DasTeilnahmegebühr Ticket ist ausverkauft. Sie können ein anderes Ticket oder ein anderes Datum ausprobieren.

Datum

22. Okt. 2020 - 25. Okt. 2020

Uhrzeit

10:00 - 16:00

Preis

€490.00

Ort

Abenteuerdorf Wittgenstein
Am Wernsbach 1, 57319 Bad Berleburg

Referent/-in

Katharina Lutz

Weitere Referenten

Claudia Althaus
ANMELDEN